Yamaha-Logo
Home Neu- und Gebrauchtfahrzeuge Aktuell Über uns TGB Quads & Scooter VERMIETUNG Reisen & Events Motorrad-Bekleidung POLARIS ATV-Quad Kontakt Impressum Datenschutz
Trenner Kaufanfrage Trenner Ersatzteilservice Trenner Werkstatttermin vereinbaren Trenner Yamaha Zubehör anzeigen Trenner Yamaha Bekleidungskollektion anzeigen Trenner Yamalube Produkte anzeigen  
  Yamaha Motorräder anzeigen Trenner Yamaha Roller anzeigen Trenner Yamaha Elektrofahrzeuge anzeigen Trenner Yamaha ATVs anzeigen Trenner Yamaha Side-by-Side anzeigen Trenner Yamaha Stromerzeuger anzeigen Trenner Yamaha Schneefräsen anzeigen Trenner

Weitere Meldungen

Allgemeine News | MotoGP News | IDM News | Yamaha-Cup News | Alle Pressestimmen anzeigen

Jugendstreich

Siegerehrung in Hockenheim
Siegerehrung in Hockenheim

Der Jüngste im Feld holte sich beim IDM-Finale vor 28.000 Zuschauern in Hockenheim seinen ersten Sieg. Der erst 15-jährige Markus Reiterberger gewann nach turbulentem Rennverlauf vor dem bereits feststehenden Meister Dominik Vincon und dem Schweizer Willy Dafflon. Das Rennen war nach einem Unfall bereits in der ersten Runde abgebrochen worden, bei dem sich ausgerechnet Jubilar Sven Bennin (Lasbeck-Gut, Team Schollys) in seinem letzten Cup-Rennen einen Beckenbruch zuzog. Auch der Re-Start ging nicht über die volle Distanz, er wurde zwei Runden vor Schluss nach einem Sturz von Nico Hüssner aus Sicherheitsgründen mit der roten Flagge beendet.

Markus Reiterberger (Obing, YAMAH Racing Meier) war nach seinem ersten Sieg verständlicherweise überglücklich. "Mein Start war super, ich war direkt hinter Dominik. Danach hat mich Lucy überholt, es aber wohl etwas übertrieben und ist kurz darauf gestürzt. Domi legte ein mächtiges Tempo vor und ich hatte Schwierigkeiten, ihm zu folgen. Aber dann merkte ich, dass er Probleme beim Schalten bekam und konnte in Führung gehen. Nach dem neuerlichen Abbruch wusste ich zunächst nicht, ob das Rennen neu gestartet wird. Erst danach war ich mir sicher, dass ich gewonnen habe", strahlte der 15-jährige Schüler, der damit zugleich als jüngster Sieger Yamaha-Cup-Geschichte schrieb. Einer der ersten Gratulanten war ein sichtlich gerührter Ralf Waldmann. Der ehemalige Vize-Weltmeister kümmert sich um das Fahrwerk seines jungen Nachbarn, die beiden wohnen in Obing Haus an Haus.

Der Terminkalender von Dominik Vincon (Knittlingen, Team Romero ADAC Nordbaden) war in Hockenheim wieder gut gefüllt. Der bereits seit Assen als Cup-Gewinner feststehende Badener bestritt als Gaststarter auch das Supersport-Rennen, wo er nach einer neuerlich beeindruckenden Vorstellung an vierter Stelle stürzte, aber immerhin die schnellste Rennrunde drehte. Dies gelang ihm zwar auch im Cup-Rennen – erstaunlicherweise zum ersten Mal in dieser Saison - allerdings musste er die Hoffnung auf den fünften Saisonsieg nach sechs Runden begraben: "Ich konnte mich rasch absetzen und einen kleinen Vorsprung rausfahren, aber plötzlich stellte ich fest, dass mein Schalthebel abgebrochen war. Ich versuchte, mit einem verbliebenen Stummel weiterzufahren, habe mich damit aber mehrmals verschaltet, was Markus natürlich ausgenutzt hat. Mit dem zweiten Platz habe ich das Beste draus gemacht"

Dies ist auch Willy Dafflon (CH-Chavannes-Les-Forts, Motorrad Center Dreispitz) gelungen, der als Dritter beim Finale erstmals aufs Podest steigen durfte. "Vor dem ersten Abbruch war ich sogar an zweiter Stelle. Der Re-Start ist leider nicht ganz so gut gelungen, ich bin als Fünfter eingebogen. Aufgrund der Trainingszeiten ahnte ich, dass ich das Tempo von Dominik, Markus und Lucy nicht mitgehen konnte. Doch nach Lucys Sturz war ich Dritter und konzentrierte mich darauf, den Abstand nach hinten zu kontrollieren, der mir von meiner Boxencrew angezeigt wurde. Denn das Podium wollte ich auf keinen Fall aufs Spiel setzen", freute sich der 21-jährige Schweizer über den tollen Saisonabschluss.

Takumi Endo (JP-Düsseldorf, Yamaha Zentrum Düsseldorf) erzielte als Vierter ebenfalls sein bestes Resultat, war aber wie immer nicht ganz zufrieden: "I must win", lautete der inzwischen schon gewohnte Kommentar des ehrgeizigen Japaners, allerdings diesmal mit einem Augenzwinkern. "Hockenheim liegt mir neben Assen am besten. Hier konnte ich schon einmal trainieren, allerdings auf dem GP-Kurs. Im Rennen hatte ich mit Florian und Nico zu kämpfen. In der Runde vor dem Abbruch hat mich Nico überholt, aber etwas übertrieben und mit seinem Sturz den Abbruch ausgelöst." 'Tak' reist in Kürze nach Japan zurück, plant aber schon für 2010: "Vielen Dank für die Gastfreundschaft, der Yamaha-Cup ist wirklich eine große Familie und ich möchte gerne nächstes Jahr wiederkommen."

Dafür wird sich Florian Bauer (Markgröningen, Motorrad Noller/ADAC Württemberg) wohl aus dem Cup verabschieden. Der Wechsel in die Supersport-IDM zum Team SKM ist so gut wie perfekt. "Nach Lucys Sturz wollte ich das Ding im Hinblick auf die Gesamtwertung auf sicherem Weg ins Ziel bringen. Dann hatte ich einige schöne Zweikämpfe mit Tak und schließlich hat sich Nico noch eingeschaltet und mit seinem Sturz den zweiten Abbruch ausgelöst", erklärte der Student und zog zufrieden Bilanz: "Ich bin Dritter in der Meisterschaft, konnte am Sachsenring einen Sieg verbuchen und 2010 steht auch schon. Die drei Jahre im Cup waren einfach geil. Er ist eine super Schule und ich habe hier sehr viel gelernt."

Nico Hüssner (Freirachdorf, YAMAHA Voiges ADAC Mittelrhein) löste mit seinem Sturz zwei Runden vor Schluss den zweiten Abbruch aus, spazierte aber glücklicherweise wenig später nur leicht verletzt wieder durchs Fahrerlager. "Meine Kupplung war schon ziemlich verschlissen, deshalb habe ich beide Starts verhauen. Als ich zur Gruppe mit Marcel, Takumi und Flori aufgeschlossen hatte, hatte ich das Gefühl, dass ich schneller kann, dann bin ich auf Platz vier per Highsider abgeflogen. Schade, ein Podestplatz wäre drin gewesen", ärgerte sich der ebenfalls erst 15-jährige Schüler, der – da bekanntlich die Runde vor dem Abbruch gewertet wird – immerhin noch das Preisgeld für den sechsten Platz nach Hause nehmen konnte.

Marcel Bach (King-Bikes Racing Team) schob sich dank einem siebten Platz gerade noch in die Top-15 der Gesamtwertung, also den Bereich, in dem es Prämien gibt. "Das war wirklich ein turbulentes Rennen. Mein erster Start war perfekt, der zweite leider nicht. Die Saison war ein Schritt nach vorne, die schnellste Rennrunde am Nürburgring zeigt, dass ich es drauf habe, aber ich muss konstanter werden", sagte der 19-jährige Solinger selbstkritisch.

Ins Ziel kam Ben Gädke (Oelsnitz/Neuwürschnitz, motorradtke) als Achter, doch an diesem Wochenende zählte nur eines: Die Vize-Meisterschaft. Startplatz zwanzig war dazu alles andere als eine gute Ausgangsposition: "Ich hatte im ersten Training falsch übersetzt und bin im zweiten auf dem eigenen Öl ausgerutscht. Glücklicherweise konnte ich das mit einem Superstart kompensieren. Meine Box hat mich ständig auf mit Laufenden gehalten, deshalb wusste ich, dass es reicht, wenn ich sitzenbleibe. Unser Saisonziel war Top-Five, deshalb bin ich natürlich total zufrieden", strahlte der 16-jährige Sachse.

Auch Michael Rapp (Straubenhardt, Team Zweirad Teuchert) hat sein Saisonziel deutlich übertroffen. Das war mit einem Punkt zwar deutlich niedriger angesetzt, wurde mit 19 Punkten aber auch entsprechend deutlich übertroffen und Rang neun war ein schöner Abschluss für den 23-jährigen Franken: "Für die erste Cup-Saison war das besser, als ich erwartet habe. Ab Saisonmitte konnte ich mich konsequent steigern. Ich bin absolut zufrieden."

Michael Götz (Hadamar, JFW Bikes Racing Team) hielt einmal mehr die Flagge der 'Cup-Senioren' hoch. "Schon im Training lagen die Zeiten, abgesehen von den ersten drei, unheimlich eng zusammen. Bei der Leistungsdichte, die wir in diesem Jahr im Cup haben, geht der zehnte Platz ganz OK. Im Gesamtklassement habe ich mich sogar um einen Platz auf sieben verbessert, als einziger alter Sack in der Top-Ten", lachte der 37-jährige, der seine neunte Cup-Saison bestreitet.

Neben Sven Bennin und den bereits im Training verletzten Rolf Krassmann (Winsen Luhe, Motorrad Ruser Racing Team) und Tony Covena (NL-Den Haag, Lenferink Motorcycles) war Lucy Glöckner (Krumhermersdorf, LG-Racing Team Hunger) der Pechvogel des Wochenendes: "Alles kam ganz plötzlich, auf einmal war das Vorderrad weg", beschrieb die 19-jährige ihren frühen Sturz im Rennen. "Ich habe das Motorrad aufgehoben, es war glücklicherweise kaum beschädigt und ich konnte weiterfahren. Aber ich hatte zu viel Zeit verloren. Ausgerechnet zum Saisonabschluss!" schimpfte Lucy. Immerhin durfte sie endlich die begehrte Uhr in Empfang nehmen, die jeweils für die Trainingsschnellsten ausgelobt wird. Und ihre Saisonbilanz hat alle Erwartungen übertroffen. Lucy ist jetzt die erfolgreichste Dame in der Cup-Geschichte.


Weblink:
www.yamaha-cup.de


Weitere Meldung aus der Kategorie: Yamaha-Cup

And the winner is …

Yamaha-Cup - 02.10.2017

Moderner Vierkampf

Yamaha-Cup - 29.09.2017

Rückspiel

Yamaha-Cup - 14.08.2017

Cup-Geschichte

Yamaha-Cup - 07.08.2017

Abziehbild

Yamaha-Cup - 30.07.2017

Alleingang

Yamaha-Cup - 29.07.2017

Stadtrundfahrt

Yamaha-Cup - 28.07.2017

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 11.07.2017

Start in's Jubiläumsjahr!

Yamaha-Cup - 12.01.2017

Der Titel geht nach Polen

Yamaha-Cup - 26.09.2016

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 08.08.2016

Klare Angelegenheit

Yamaha-Cup - 01.08.2016

Doppelpack

Yamaha-Cup - 07.07.2016

Eifel-Klassik

Yamaha-Cup - 06.05.2016

Polnische Premiere

Yamaha-Cup - 02.05.2016

Manous Meisterstück

Yamaha-Cup - 28.09.2015

Das Duell

Yamaha-Cup - 25.09.2015

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 24.08.2015

Zweikampf

Yamaha-Cup - 20.08.2015

Führungswechsel

Yamaha-Cup - 10.08.2015

Nord-Cup

Yamaha-Cup - 07.08.2015

69 Tausendstel

Yamaha-Cup - 03.08.2015

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 31.07.2015

Heiße Nummer

Yamaha-Cup - 05.07.2015

Premiere in Budapest

Yamaha-Cup - 02.07.2015

Führung ausgebaut

Yamaha-Cup - 14.06.2015

Ullrich feiert seinen ersten Sieg

Yamaha-Cup - 17.05.2015

Auftaktsieg für Antweiler

Yamaha-Cup - 04.05.2015

Trautmann schreibt Geschichte

Yamaha-Cup - 21.09.2014

Finales Feuerwerk

Yamaha-Cup - 19.09.2014

Der übliche Verdächtige

Yamaha-Cup - 25.08.2014

Gastspiel

Yamaha-Cup - 21.08.2014

Meisterstück

Yamaha-Cup - 11.08.2014

Sieg oder Taktik

Yamaha-Cup - 08.08.2014

Klassenprimus

Yamaha-Cup - 20.07.2014

Halbe Miete?

Yamaha-Cup - 18.07.2014

Lukys weiße Weste

Yamaha-Cup - 29.06.2014

Dritter Streich

Yamaha-Cup - 22.06.2014

Neue Gesichter, alte Bekannte

Yamaha-Cup - 20.06.2014

Wiederholungstäter

Yamaha-Cup - 01.06.2014

Schlägt Engelen zurück?

Yamaha-Cup - 30.05.2014

Doppelsieg

Yamaha-Cup - 05.05.2014

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2014

Yamaha-Cup - 18.11.2013

Alles unter Kontrolle

Yamaha-Cup - 13.10.2013

Jugend gegen Erfahrung

Yamaha-Cup - 11.10.2013

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.09.2013

Vorschlussrunde

Yamaha-Cup - 19.09.2013

Ganz enge Nummer

Yamaha-Cup - 08.09.2013

Kurz-Programm

Yamaha-Cup - 05.09.2013

Endlich: Sieg für Fritzsch

Yamaha-Cup - 04.08.2013

Zweite Halbzeit

Yamaha-Cup - 02.08.2013

Spannendes Finish

Yamaha-Cup - 23.06.2013

Doppelpack

Yamaha-Cup - 21.06.2013

Rein deutsche Angelegenheit

Yamaha-Cup - 16.06.2013

Schafft Valtonen das Triple?

Yamaha-Cup - 14.06.2013

Aller guten Dinge sind drei

Yamaha-Cup - 12.05.2013

Neuland

Yamaha-Cup - 08.05.2013

Iceman gewinnt Saisonauftakt

Yamaha-Cup - 21.04.2013

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 19.04.2013

YAMAHA R6-DUNLOP-CUP 2013

Yamaha-Cup - 20.11.2012

Start-Ziel-Sieg

Yamaha-Cup - 16.09.2012

Tuuli, die Vierte

Yamaha-Cup - 05.08.2012

Stadtverkehr

Yamaha-Cup - 02.08.2012

Flucht nach vorn

Yamaha-Cup - 22.07.2012

Schneller Finne

Yamaha-Cup - 17.06.2012

Neue Kandidaten

Yamaha-Cup - 06.05.2012

Rechtes Handicap

Yamaha-Cup - 04.05.2012

Startnummer

Yamaha-Cup - 23.04.2012

Auf ein Neues

Yamaha-Cup - 20.04.2012

Kurze Vorstellung

Yamaha-Cup - 18.09.2011

Letzte Runde

Yamaha-Cup - 15.09.2011

Vorentscheidung

Yamaha-Cup - 21.08.2011

Neuland

Yamaha-Cup - 18.08.2011

Favoriten am Boden

Yamaha-Cup - 07.08.2011

Kult-Status

Yamaha-Cup - 05.08.2011

Völlig entspannt

Yamaha-Cup - 03.07.2011

Schattenspiele

Yamaha-Cup - 01.07.2011

Halbzeitmeister

Yamaha-Cup - 19.06.2011

Wer stoppt das Duo?

Yamaha-Cup - 17.06.2011

Halbe Sache

Yamaha-Cup - 22.05.2011

Ring frei ...

Yamaha-Cup - 20.05.2011

Kopfsache

Yamaha-Cup - 08.05.2011

Nachwuchskräfte

Yamaha-Cup - 05.05.2011

Jugendstreich

Yamaha-Cup - 24.04.2011

Bei Reiti geht die Post ab

Yamaha-Cup - 20.09.2010

Entscheidung vertagt

Yamaha-Cup - 22.08.2010

Reitis dritter Streich

Yamaha-Cup - 01.08.2010

Volle Power für den Yamaha R6-Dunlop Cup

Yamaha-Cup - 01.06.2010

Pole, Sieg und Führung

Yamaha-Cup - 30.05.2010

Etappenrennen

Yamaha-Cup - 16.05.2010
Impressum | Kontakt | Yamaha Motor Deutschland | Yamaha Racing